E-Mail Telefon Buchen
Sprache
Familotel

Huflatich

Infos über Huflatich

Eigenschaften

Zu den allerersten Blüten im Frühling zählt der Huflattich mit seinem leuchtend gelben Stern. Die Blätter kommen 4 – 6 Wochen später. Also nach der Blüte. Den Huflattich findet man vor allem auf trockenen Kahlstellen.

Geschmack

Die Blüten und Blätter enthalten viel Schleim, ätherische Öle sowie Gerb- und Bitterstoffe. 

Hustensaft

Schichten Sie in einem  Einmachglas abwechselnd eine Lage Blätter und eine Lage braunen Zucker. Nach einigen Stunden setzt sich der Glasinhalt, dann nochmals eine Portion Blätter und Zucker einschichten.  Das Glas muss sehr dicht gefüllt sein. Das Glas fest verschließen und acht Wochen in gleichmäßige Wärme stellen. Früher gruben die Bäuerinnen diese Gläser oder Krüge in einer geschützten Ecke des Gartens in den Boden ein. Aber auch ein warmes Plätzchen neben dem Herd ist geeignet. Während dieser Zeit durchläuft die Blätter – Zuckermischung einen Gärprozess. Die Mischung anschließend aus dem Glas nehmen, durch ein Etamin-Passiertuch gießen und den Rest gut ausdrücken. Den so gewonnenen Sirup kurz aufkochen, abkühlen lassen und in kleine Flaschen füllen. Den Sirup löffelweise bei Husten oder vorbeugend in Grippezeiten einnehmen. Er hält ein ganzes Jahr.

Hustentee

Sie können auch mit den frischen (oder getrockneten) Blüten oder Blättern ganz einfach einen Hustentee zubereiten. Hier sollten Sie täglich bis zu 3 Tassen trinken.

Hustensirup

Man kann auch einen Hustensirup kochen, indem man Blüten und braunen Zucker so lange köcheln lässt, bis eine sirupartige Konsistenz entsteht.

Dolmades

Dieses griechische Nationalgericht wird meist mit Weinblättern zubereitet. Sehr gut  eignen sich dafür auch die Huflattichblätter.
Gekochten Reis mit Knoblauch, Thymian und etwas Zitronensaft vermischen. Von den Huflattichblättern den Stiel abschneiden und die Blätter mit der haarigen Seite nach oben auf ein Brett legen. Auf jedes Blatt 1 Essl. Reismischung setzen. Die Seiten über die Füllung klappen und die Blätter zu fingerlangen Blattröllchen aufrollen. Eine beschichtete Pfanne mit Olivenöl bepinseln und die Röllchen dicht an dicht einschichten. Die Röllchen bei geringer Hitze etwas 20 Minuten dünsten. Die Dolmades schmecken am besten kalt mit etwas Zitronensaft.

Zurück

 
Hotel Furtherwirt
Familie Hagsteiner
Innsbruckerstraße 62
A-6382 Kirchdorf
Österreich
Kontakt
Telefon: +43 5352 63150 - 0
Telefax: +43 5352 63150 15
E-mail: info@furtherwirt.at
Web: www.furtherwirt.at
Bewertungen